Aktuelle Projekte

Vorbereitung einer anspruchsvollen Restaurierung

Schmiedeeiserne Eingangspforte zur Grabstätte Volckmar / Fotografie: Heinz-Joachim Halbach

Die außerordentlich große Bedeutung der vom Leipziger Architekten Fritz Schade geschaffenen Wandstellenarchitektur auf den Grabstätten der Verlegerfamilien Volckmar – Voerster und Frentzel haben wir bereits durch die Vorstellung als „Kunstwerk des Jahres 2019“ hinreichend gewürdigt.
Im gleichen Jahre wurden im Auftrag der Paul-Benndorf-Gesellschaft die vier so wertvollen allegorischen Bronzereliefs des Bildhauers Josef Magr samt zwei zugehöriger bronzener Namenstafeln vorbildlich restauriert.
Nunmehr machen wir uns ans Werk, um das noch teilweise erhaltene schmiedeeiserne Einfriedungsgitter der dreiteiligen Wandstelle durch eine geplante Restaurierung für die Nachwelt zu erhalten. Wegen der immensen Kosten wird sich dieses Projekt wahrscheinlich über einige Jahre hinziehen, aber die kultur – und kunsthistorische Bedeutung dieses prächtigen Gitters, welches mit großer Wahrscheinlichkeit einem Entwurf des Architekten Fritz Schade entstammte, gebietet unverzichtbar seine Restaurierung.

Geplant ist nunmehr als erster Schritt die erhoffte Restaurierung der einzigen erhaltenen Pforte des schmiedeeisernen Ensembles – wenn dies gelingt, so dürften wir sicher eine erheblich motivierende Wirkung auf die Fortsetzung dieses Gesamtprojektes erzielt haben.
Für die Ausführung der geplanten Restaurierung der Pforte wurde in Abstimmung mit dem zuständigen Konservator der Denkmalpflege die Baalsdorfer Kunstschmiede Althammer ausgewählt, die seit Jahrzehnten durch hervorragende Arbeiten immer wieder überzeugend  beeindruckt.

Wir sind uns sicher, auch dieses anspruchsvolle Restaurierungsprojekt erfolgreich zu realisieren und werden uns mit aller Leidenschaft dafür einsetzen.

Gleichzeitig bitten wir Sie um die finanzielle Unterstützung für die Wiederherstellung dieser paradiesischen Tür – auch die kleinste Spende befördert dieses neuerliche Werk unserer gemeinnützigen Gesellschaft.

Unser Konto:
Paul-Benndorf-Gesellschaft zu Leipzig e.V.
Deutsche Bank Leipzig
IBAN  DE 03 8607 0024 0144 4660 00